Unser Unternehmen

Der Standort Georgenthal ist seit über 120 Jahren verbunden mit der Galvanotechnik.

Am 04.08.1992 gründete Jens Holzapfel eine Lohngalvanik zur Oberflächenveredelung von Metallen in Georgenthal.

Bild Zink-Eisen

Fotos

ansehen

Wie alles begann

Die geschichtliche Entwicklung der Galvanotechnik in Georgenthal beginnt im Jahre 1890 mit der Gründung einer Metallwarenfabrik in Tambach-Dietharz. Die Produktion lebte von Aufträgen der Fahrzeug-, Tabakpfeifen- und Rüstungsindustrie. Mit der Verstaatlichung im Jahre 1946 wurde der Betrieb demontiert und im Jahre 1947 als volkseigener Betrieb zur Herstellung von Glühlampensockeln, Fahrradglocken und Fahrradrückstrahlern neu gegründet. Um den hohen Bedarf an Glühlampensockeln zu stillen, wurde im Jahre 1982 ein neuer Betriebsteil einschließlich Galvanik in Georgenthal erbaut.

Im Zuge der Privatisierung der Volkseigenen Betriebe zur Zeit der Wiedervereinigung übernahm der 22 Jahre junge Jens Holzapfel als Geschäftsführer diesen volkseigenen Betrieb und gründete ihn neu. Am 04.08.1992 nahm die Firma Galvanotechnik J. Holzapfel, wie sie noch heute besteht, mit insgesamt 17 Mitarbeitern ihre Arbeit auf.

In den folgenden 2 Jahren wurden die ersten großen Schritte zur Ausdehnung der Produktion gesetzt: der Neubau der Kupfer-Nickel-Trommel-Straße und Zink-Trommel-Straße, der Bau des ersten Zink-Gestell-Automaten, die Modernisierung der Chromstraße, der Neubau der Abwasseranlage und die Anschaffung eines Transporters.

Seit dieser Zeit wurden fortlaufend Modernisierungen vorgenommen. In der Zeit von 1995 bis 1999 wurde aufgrund steigender Auftragslage die Kapazität des ersten Zink-Gestell-Automaten erweitert, der zweite Zink-Gestell-Automat mit der Einführung von Chrom(VI)-freien Oberflächenbeschichtungen gebaut und der Fuhrpark durch die Anschaffung des ersten LKW erweitert. Steigender kaufmännischer Aufwand forderte zur gleichen Zeit eine Erweiterung des Bürotraktes.

Die fortwährende Verbesserung und Steigerung der Umsätze brachte es mit sich, dass in der Zeit von 2000 bis 2005 eine neu Zink- und Zink-Nickel-Trommelanlage gebaut und außerdem die Zink-Eisen-Beschichtung eingeführt wurde. Ebenso mussten der Fuhrpark und der Sozialtrakt erweitert werden.

 

Ein nächster großer Bauabschnitt begann im Jahre 2007 mit der Erweiterung der Lager- und Produktionsfläche um insgesamt 2.500 m², mit dem Neubau des Hochleistungs-Zink-Gestell-Automaten mit Chrom(VI)-freien Passivierungen und Versiegelungen sowie einer erneuten Erweiterung des Fuhrparkes.

 

Mit Erreichen des 20jährigen Firmenjubiläums der Galvanotechnik J. Holzapfel GmbH im Jahr 2012 wurden aufgrund steigender Auftragslage durch den Bau einer weiteren Lagerhalle weitere 600 m² Lagerfläche geschaffen, eine neue leistungsstärkere Abwasseranlage gebaut und auch die Nordostfassade ist fertig gestellt worden. Die zunehmende Forderung der Kunden nach mehr Serviceleistungen verlangte außerdem den Aufbau eines Systems für 100%-Kontrolle, inklusive Verpacken, Wiegen, Zählen und Etikettieren.

Heute sind 100 Mitarbeiter in 3 Schichten für unsere Kunden tätig. Der einst kleine Betrieb entwickelte sich zu einem erfolgreichen mittelständischen Unternehmen im Herzen Thüringens. Und der Fortschritt bricht nicht ab, denn auch in den Folgejahren sind neue Investitionen in Technik und Personal geplant.